Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2017

Voll im Bilde

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Voll im Bilde; engl. Moving Pictures

Voll im Bilde
0552134635.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel Moving Pictures
Deutscher Titel Voll im Bilde
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 1990
Veröffentlichung in Deutschland 1993
Typ Scheibenwelt-Roman
Nummer 10
Reihe Unsichtbare Universitäts-Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Voll im Bilde ist der 10te Scheibenwelt-Roman.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Es war bereits verdächtig als es überhaupt nicht explodierte. Was die Alchimisten da aus ihren Tiegeln zogen, sollte Aufsehen machen: Es war anspruchslos, duldsam und durchsichtig. Der Filmstreifen war erfunden.

Sofort nistet sich unweit von Ankh-Morpork eine Filmindustrie ein. Aus dem ehemals Heiligen Wald wird mittels einiger Äxte Holy Wood. Und dann stieg auch noch der waghalsige Geschäftsmann Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin Schnapper ins Filmgeschäft ein und jedermann weiß: Das kann einschlagen, das kann boomen, das kann eng werden! Aber ein Schnapper weiß, was ein guter Film braucht: Eine atemberaubende Schönheit, einen strahlenden Helden und 1.000 Elefanten!

Die Filme werden Erfolge und die Filmstadt weckt Sehnsüchte. Aber leider weckt sie nicht nur die...

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Der letzte Torwächter von Holy Wood Deccan Ribobe stirbt ohne einen Nachfolger zu hinterlassen. Kurz darauf erfreut sich die Idee von Holy Wood ihrer neu gewonnenen Freiheit und sucht Menschen, die Holy Wood wieder auferstehen lassen sollen. Zuerst gelingt den Alchimisten die Erfindung der Okto-Zellulose und der Knallkörner. Schon diese kleinen Fortschritte reichen aus, um Realität aus dem Universum entkommen zu lassen und die Wesen anzulocken, die außerhalb des Universums lauern und nach Realität gieren.

An der Unsichtbaren Universität hat der neue Erzkanzler Mustrum Ridcully der Braune sein Amt bezogen und treibt den Quästor langsam in den Wahnsinn. Dieser schlägt ihm vor dem Langzeitstudenten Victor Tugelbend einen besonderen Prüfungsbogen zuzuschanzen, durch den er entweder besteht oder komplett durchfällt. Doch Victor begegnet am Vorabend der Prüfung in der Stadt einem der Alchimisten, die inzwischen in Holy Wood Filme drehen und am nächsten Morgen macht er sich selbst auf den Weg dorthin. Thomas Silberfisch stellt ihn als Schauspieler ein und bekommt kurz darauf Besuch von Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin Schnapper, der die Leitung der Produktionsfirma übernimmt.

Victor spielt unter der Regie von Schnapper und Thomas Silberfisch seinen ersten Film zusammen mit einer Schauspielerin namens Ginger. Als die beiden zu einer Mittagspause verschwinden, werden sie deswegen gefeuert. Ginger muss nun als Kellnerin arbeiten und Victor beschließt am Strand zu schlafen. Dort findet er am nächsten Morgen Deccan Ribobes Hütte und seine Leiche. Nachdem er die Leiche begraben hat, liest er in einem Buch mit Aufzeichnungen, in denen ein über viele Generationen hindurch geführter Tagesablauf aufgeführt ist, der beinhaltet, dass mehrmals am Tag Vorstellungen angekündigt werden. Schnapper verkauft derweil in Ankh-Morpork seinen ersten Film und erzeugt durch die stark übertreibenden Plakate einen gewaltigen Publikumsandrang. Die Vorstellung begeistert die Leute in ungeahnten Ausmaß und bringt neben viel Geld auch den Wunsch nach weiteren Filmen mit Victor und Ginger. Die beiden werden unterdessen vom sprechenden Hund Gaspode mit weiteren Tieren in Holy Wood bekannt gemacht, die ebenfalls plötzlich sprechen können. Als die beiden wieder vor der Kamera stehen ist es so, als würden sie Tagträume erleben und jemand anderes für sie das Spielen übernehmen.

In der Unsichtbaren Universität feuert ein seit langer Zeit vergessenes Messinstrument von Numeri Riktor in immer kürzeren Abständen Kugeln ab. In alten Aufzeichnungen findet der Quästor heraus, dass das Instrument Realität misst und dass es viel stärker ausschlägt, als jemals vorgesehen.

In den Kellern der Unsichtbaren Universität öffnet der Bibliothekar das Nekrotelicomnicon, worin geschrieben steht, dass in Holy Wood ein Tor zu den Wesen aus den Kerkerdimensionen steht und dass es nur so lange geschlossen bleibt, wie jeden Tag drei Vorstellungen angekündigt werden, ansonsten steht das Ende der Scheibenwelt bevor. Da Victor die frühen Aufzeichnungen in dem gefundenen Buch nicht entziffern kann, will er in Ankh-Morpork Hilfe suchen. Dazu muss er von Schnapper einen Tag freibekommen. Nachdem ihm das mit Gaspodes Hilfe tatsächlich gelungen ist, findet er kurz darauf Ginger bewusstlos in den Dünen. Sie hat versucht dort ein gewaltiges Tor zu öffnen. Da sie dies jede Nacht zu versuchen scheint, bittet sie Victor darum, auf sie aufzupassen. Dieser erwacht jedoch in der Nacht an einen Stuhl gefesselt, während Ginger schlafwandelnd zu den Dünen zurückgekehrt ist und das Tor passiert hat. Victor findet sie in den Tiefen eines alten Theaters, wo die Sitze noch immer mit Skeletten besetzt sind und das Tor in die Kerkerdimensionen schimmernd und bedrohlich in der Luft schwebt. Als sie die Höhle unter Holy Wood wieder verlassen wollen, ist der Eingang verschüttet. Gaspode soll hinaus kriechen und Hilfe holen. Er kommt mit ein paar Trollen zurück, die die beiden im letzten Moment befreien. Kurz darauf stürzt der Eingang ein und Victor glaubt, dass nun alles vorbei ist.

Am nächsten Morgen liegt über ganz Holy Wood ein seltsamer Nebel. Victor, Ginger, Gaspode und Schnapper machen sich dennoch mit einer Kutsche auf den Weg nach Ankh-Morpork, wo die Premierenaufführung ihres größten Filmes stattfinden soll. Während der Vorstellung verfällt das Publikum in eine Trance und Wesen aus den Kerkerdimensionen versuchen in Form der Leinwandhelden in die Realität einzudringen. Eine riesige Ginger trampelt durch die Stadt, um zur Bibliothek der Unsichtbaren Universität zu gelangen, wo das Wesen mit Hilfe der dort ansässigen Magie ein dauerhaftes Tor zur Kerkerdimension öffnen will. Es schnappt sich den Bibliothekar und klettert mit ihm den Kunstturm hinauf. Die Zauberer stehen dem hilflos gegenüber, da sie das Wesen mit magischen Angriffen nur stärken würden.


vorheriges Buch:
Eric/Eric
Scheibenwelt-Roman nächstes Buch:
Alles Sense!/Reaper Man
Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen