Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Tritt-den-Ball

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Tritt-den-Ball; engl. Foot-the-ball

Allgemeines

Tritt-den-Ball oder auch Armer Leit' Vergniegen (engl. Poore Boy's Funne) genannt, ist die in Ankh-Morpork gespielte Variante des Fußballs. Ehemals war Tritt-den-Ball ein edler Sport, der sogar von den Zauberern der Unsichtbaren Universität betrieben wurde, doch mittlerweile ist er zu einem brutalen Gassensport abgesunken.

Vor über tausend Jahren sollen Tritt-den-Ball-Spiele mal zu Ehren der Göttin Pedestriana veranstaltet worden sein. Einem Artikel der Ankh-Morpork Times mit der Überschrift Neues Licht auf ein uraltes Spiel (engl. New Light on Ancient Game) zufolge, fand man eine Urne in Orange und Schwarz in einem alten Lagerraum des Königlichen Kunstmuseums. Darauf waren mehrere große, schlanke Männer abgebildet. Allem Anschein nach balgten sie sich um ei­nen Ball; einer von ihnen lag auf dem Boden und sah aus, als hätte er Schmerzen. Die Übersetzung des Titels der Urne stand in der Bildunterschrift: HARTER ZWEIKAMPF (engl. THE TACKLE.). Die Urne habe einige Schriftrollen enthalten, auf denen die ursprünglichen Regeln von Tritt-den-Ball aus den frühen Jahren des Jahrhunderts des Sommerkornkäfers nie­dergeschrieben worden seien.

Im Jahr des Nachdenklichen Hasen werden die Regeln des Tritt-den-Ball unter der Leitung von Mustrum Ridcully und Ponder Stibbons überarbeitet und das Spiel erhält seinen alten Stil zurück. Außerdem wurden die Regeln an die Neuzeit und Verhältnisse in Ankh-Morpork angepasst. Regel 202 besagt nun, dass bei Ballverlust, falls kein Ersatzball zur Verfügung steht, auch mit einem anderen Objekt weitergespielt werden kann.

Bekannteste Austragungsstätte ist die Arena des Hippo.

Nachdem Mustrum Ridcully und Ponder Stibbons die Regeln des Tritt-den-Ball neu gefasst hatten, griff der Patrizier zu einer List, um die Zustimmung aller Fußball-Teamchefs zu erhalten. Er lud alle zu einem Bankett in den Großen Saal der Unsichtbaren Universität ein, bei dem auch reichlich alkoholische Getränke serviert wurden. Anschließend und in aufgeheiterter Stimmung unterschrieben alle die vorgelegten neuen Regeln.

In diesem Zusammenhang ist es bemerkenswert, dass der Patrizier, Lord Vetinari, ein erklärter Gegner des Alkohols, tatkrätig allen zuprostete und mehrere Bier trank. Tagsdarauf erklärte er seinem Sekretär Rufus Drumknott, er sei immer noch betrunken.

Anspielungen

Das Trinkgelage und die Umstände um die Annahme der neuen Fußballregeln haben ein historisches Vorbild: Bei der Gründung des englischen Fußballverbandes 1863, des ersten der Welt, entbrannte ein Streit um die anzuwendenen Spielregeln. Da inzwischen selbst der Adel Gefallen an dem Sport gefunden hatte, schlug man zivilisiertere Regeln als bislang vor. Doch eine kleine aber lautstarke Gruppe, die Blackheath, wollte an den alten Regeln festhalten. Gemäß einer immer wieder kolportierten Geschichte soll daraufhin folgendes geschehen sein: Die Befürworter, unter Ebenezer Cobb Morley, verlegten die beschlussfassende Sitzung in einen Pub, die Londoner Freemasons' Tavern, und noch dazu auf einen Termin, an dem die Gegner der neuen Regeln, die Blackheath, ein wichtiges Auswärtsspiel hatten. So wurden in feuchtfröhlicher Runde die neuen Regeln abgesegnet. Allerdings hatte dies Folgen. Die Gegner ließen sich dies nicht gefallen und gründeten einen eigenen Verband. Dies war, jedenfalls wird es so erzählt, die Geburtsstunde des Rugby-Fußballverbandes.

Auch für Ponder Stibbons und seine Arbeit am Regelwerk gibt es ein Vorbild: Stanley Rous überarbeite Ende der 1930er Jahre die ursprünglichen Fußballspiel-Regeln, die noch in der Sprache des viktorianischen Englands verfasst waren.

Bücher mit Tritt-den-Ball

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen