Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2017

William de Worde

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche
William Der Artikel William de Worde ist nicht der einzige Artikel zum Thema William. Weitere Artikel finden sich in der Begriffsklärung.
ger. William de Worde; engl. William de Worde

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

William de Worde mit einer Kopfwunde

William de Worde ist Mitglied der Adelsfamilie de Worde, der Sohn von Lord de Worde und der jüngere Bruder des verstorbenen Rupert de Worde. Außerdem hat er noch Schwestern.

William de Worde wird nachgesagt, dass er besonders gut mit Worten umgehen kann.

Werdegang

Seine Ausbildung erfuhr er auf dem Internat Huggelstein. Dort galt er als introvertiert, setzte sich jedoch trotz der rüden Verhältnisse dort durch und wurde sogar der beste Fechter seines Jahrgangs.

Nach einem Zerwürfnis mit seinem Vater ließ er sich als Schreiber in Ankh-Morpork nieder. Er hatte ein kleines Büro über den Räumen der Beschwörergilde. Zu seinen Kunden zählten meist Zwerge, für die er deren Briefe, wie den für Thomas Bruchbraue, nach Hause schrieb. Ein Brief kostet 20 Ankh-Morpork Pence. Da sich die Brieftexte stets wiederholten, ließ William sich Vorlagen drucken, in die er nur noch an ausgesparten Stellen individualisieren musste.

Später schrieb William de Worde einige Zeit lang einen Nachrichtenbrief mit Ereignissen und Gerüchten aus Ankh-Morpork, den er dann bei Herrn Kratzgut, einem Graveur und Holzschneider in der Straße Schlauer Kunsthandwerker gravieren ließ. Er wurde anschließend an einige Herrscher außerhalb Ankh-Morporks verschickt, die über die Geschehnisse in der Stadt informiert bleiben wollten.

Lady Margolotta von Überwald zahlte ihm dafür fünf Ankh-Morpork Dollar pro Monat. Ebenso die Herzoginwitwe von Quirm. Und auch König Verence von Lancre sowie einige andere prominente Persönlichkeiten in den Spitzhornbergen. Der Serif von Al Khali bezahlte ihn zweimal im Jahr mit einer halben Wagenladung Feigen.

Als William de Worde seinen Nachrichtenbrief von einer Gruppe Zwerge drucken lässt, stürmt Sacharissa Kratzgut in sein Büro, um ihm vorzuwerfen, dass die 20 Ankh-Morpork Dollar im Monat, die William ihrem Großvater für die Gravur der Nachrichtenbriefe bisher zahlte, fast das einzige war, was sie hatten.

William bietet ihr daraufhin einen Job an, den er ihr anfangs mit einem Ankh-Morpork Dollar pro Tag bezahlen will. Die beiden gründen zusammen die Ankh-Morpork-Times.

Herausgeber

William de Worde mit blutiger Hand

William de Worde mietet für seine Druckerei einen Schuppen in der Schimmerstraße von Herrn Käse an. Hier baut er die Ankh-Morpork-Times, die erste Zeitung von Ankh-Morpork auf.

William sieht sich als unpolitischen Menschen, gewinnt jedoch mit seiner Zeitung zunehmend Einfluss auf die Meinung der Stadt. Eine Tatsche, die auch Lord Vetinari nicht entgeht. Dieser lässt William de Worde gegenüber durchblicken, dass er als Herausgeber für den Inhalt seiner Zeitung gerade stehen muss.

In Die volle Wahrheit/The Truth deckt William die Hintergründe einer Verschwörung auf, die Lord Havelock Vetinari stürzen möchte. Dabei hilft ihm ein geheimnisvoller Informant namens Tiefer Knochen. Er benutzt dabei Riechstarköl um seine Fährte für die Werwölfin Angua unverfolgbar zu machen.

Auf seinem Schreibtisch befindet sich ein von Sacharissa Kratzgut angeschaffter Dorn zum Aufspießen von Notizen, in den er gelegentlich bei erregten Diskussion unabsichtlich mit der Hand schlägt.

William de Worde und Sacharissa Kratzgut heiraten.

In Weiberregiment/Monstrous Regiment reist William als Berichterstatter zusammen mit Otto Chriek und seinem Ikonograph ins Kriegsgebiet von Zlobenien und Borograwien.

Anspielungen

Die Figur William de Worde ist eine Anspielung auf Wynkyn de Worde, einem er ersten englischen Buchdrucker und Begründer der Druckereitradition in der Londoner Fleet Street.

Bücher mit William de Worde

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen