Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2017

Zweiblum

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Zweiblum; engl. Twoflower

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Zweiblum ist ein Bewohner des Achatenen Reich. Er trägt eine Brille und recht farbenfrohe Kleidung. Da seine Frau getötet wurde, ist er inzwischen Witwer und hat zwei Töchter: Lotusblüte und Hübscher Schmetterling. Außerdem hat er noch eine Schwester. Zweiblum arbeitet als Angestellter einer Versicherung in Bes Pelargic. Er ist Spezialist für Risikobewertung. Eine Tätigkeit, die ganz im Gegensatz zu seiner Mentalität steht.

Zweiblum ist ein unerschütterlicher Optimist und glaubt, selbst wenn man ihn mit dem Tode bedroht, dass alles nur ein Missverständnis sei und letztlich gut ausgehen wird. Er ist auch der festen Überzeugung jede Sprachbarriere dadurch überwinden zu können, dass er in seiner eigene Sprache eben besonders langsam spricht.

Seit er als Zweijähriger im Oktarinen Märchenbuch die Bilder feuerspeiender Ungeheuer gesehen hatte, schwärmt er für Drachen. Das Buch des Wichtelvolkes über Blumenelfen, das er ebenfalls las, hat anscheinend sehr seine idyllische und falsche Meinung über andere Spezies, wie Gnome, geprägt.

Zweiblum der Tourist

Zweiblum kam als erster Tourist der Scheibenwelt in Die Farben der Magie/The Colour of Magic nach Ankh-Morpork, wo er seinen späteren Freund Rincewind kennen lernte. Für seine Reise hatte sich Zweiblum eigens ein Wörterbuch erstellt, doch fiel es ihm schwer sich verständlich zu machen. Rincewind war der einzige, dem es in der Gebrochenen Trommel gelang mit Zweiblum zu sprechen, da er wie dieser Betrobisch beherrscht.

Begleitet wurde Zweiblum bei dieser Reise von Truhe, die er später am Ende von Das Licht der Phantasie/The Light Fantastic an Rincewind verschenkte. Mit ihm zusammen bereist er in Die Farben der Magie/The Colour of Magic und Das Licht der Phantasie/The Light Fantastic fast die gesamte Scheibenwelt. Zu Zweiblums Ausrüstung gehört dabei auch ein Ikonograph.

In völliger Unkenntnis der Wechselkurse zahlt Zweiblum während seines Urlaubs mit der bei ihm heimischen Währung des Rhinu. Da er damit faktisch stets Unsummen für alles ausgibt, wird er als Tourist äußerst geschätzt. Daher wird auch ein Plan ihn durch einen Assassinen ermorden zu lassen von der Kaufmannsgilde Ankh-Morporks vereitelt.

Während seiner Reise erfüllen sich einige seiner sehnlichsten Wünsche. So trifft er Barbaren wie Hrun von Chimära oder Dschingis Cohen und überlebt selbst einen Besuch des Tempel des Bel-Shamharoth. In Die Farben der Magie/The Colour of Magic besaß Zweiblum für kurze Zeit sogar einen Drachen namens Neunrute, den er sich beim Besuch des Wyrmbergs erdachte.

Während einer todesähnlichen Ohnmacht gelangte Zweiblum auch bis in Tods Reich und traf hier auf die vier Reiter der Apokalypse Tod, Krieg, Pestilenz und Hunger. Seinem Charakter entsprechend zeigte er keinerlei Furcht, sondern brachte den Anwesenden ein Kartenspiel bei. Anschließend wurde er von Rincewind gerettet.

Selbst ins Weltall verschlägt es ihn, als er und Rincewind als Chelonauten über den Rand der Scheibenwelt hinaus reisen. Nur weil das Oktavs den Zauber des Wandels auslöst, überleben sie dies.

Während eines Dimensionswechsels verwandelt sich Zweiblum kurzzeitig in Jack Twoflower (engl. Jack Zweiblumen).

Indirekt war Zweiblum für eine Feuersbrunst in Ankh-Morpork verantwortlich, da er versuchte Fähr-sicher-ungen einzuführen.

Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen von Seiten Rincewinds hält Zweiblum diesen für den bedeutendsten Zauberer der Scheibenwelt. Eine Einschätzung, die Rincewind später in einige Schwierigkeiten bringt, als dieser für den Großen Zauberer gehalten wird.

Zweiblum und die Folgen

Nach seiner Rückkehr ins Achatene Reich schreibt Zweiblum einen Erlebnisbericht über seine Reisen. Dieses Buch mit dem Titel Wie ich meine Ferien verbrachte enthält für seine isoliert lebenden und unterdrückten Landsleute so viele unglaubliche Schilderungen erstrebenswerter Dinge, dass es zur Grundlage einer revolutionären Bewegung wird. Zweiblum wird dafür sogar ins Gefängnis gesperrt.

Zweiblum begegnet Rincewind erst wieder, als dieser in Echt zauberhaft/Interesting Times von den Zauberern der Unsichtbaren Universität in das Achatene Reich teleportiert wird. Dass man Rincewind schickte, hatte wiederum viel mit Zweiblums Buch und seiner Bewunderung für den Großen Zauberer Rincewind zu tun. Doch zumindest kann Rincewind Zweiblum aus dem Gefängnis retten.

Nur einmal gerät Zweiblum in rasende Wut. Er fordert den wohl besten Schwertkämpfer des Achatenen Reichs, Lord Hong zum Zweikampf, da dieser den Tod seiner Frau verschuldet hatte. Nur durch Glück überlebt er als Sieger.

Nach der Eroberung des Achatenen Reiches durch Dschingis Cohen, den Barbaren und der Grauen Horde, wird Zweiblum dort Großwesir.

Übersetzung

Zweiblum wurde in der ersten Übersetzung von Die Farben der Magie/The Colour of Magic, die als Die Farben der Fantasie erschien, Zweiblume genannt.

Bücher mit Zweiblum

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen