Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2015

Ein Hut voller Sterne

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Version vom 07:15, 10. Nov. 2009 bei Tod (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) <- Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version -> (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Ein Hut voller Sterne; engl. A Hat Full of Sky

Ein Hut voller Sterne
0385607369.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel A Hat Full of Sky
Deutscher Titel Ein Hut voller Sterne
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 2004
Veröffentlichung in Deutschland 2006
Typ Tiffany-Roman
Nummer 2
Reihe Tiffany-Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Ein Hut voller Sterne ist der 2-te Tiffany-Roman.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Eine kurze Zusammenfassung des Buches, die keine wichtigen Dinge verrät.

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Tiffany Weh ist nicht länger Kelda des Wir-sind-die-Größten! Stammes. Die neue Kelda Jeannie Größte, die nun mit Rob Irgendwer Größter verheiratet ist, mag sie nicht besonders und möchte sie auch nicht in der Nähe ihres Stammes haben. Tiffany Weh ist dabei, das Kreideland und die Heimfarm zu verlassen, um bei der Hexe Frau Grad Unterricht zu nehmen. Frau Perspicazia Tick holt sie ab, um sie Frau Grad vorzustellen. Jedoch merken zwei Wir-sind-die-Größten!, dass ein Schwärmer die Spur von Tiffany Wehs Geist aufgenommen hat. Die Kelda verbietet ihnen jedoch etwas zu unternehmen, Tiffany Weh soll damit selber fertig werden.

Auf dem Weg zu Frau Grad merken Tiffany Weh und Frau Perspicazia Tick, dass sie verfolgt werden und auch Frau Grad spürt direkt bei ihrem Zusammentreffen etwas; genau in dem Moment, als Tiffany Weh mit Schmerzen zu Boden geht, weil der Schwärmer sie fast erreicht hat. Da sie allerdings nicht wissen was los ist, fliegen Tiffany Weh und Frau Grad mit ihrem Hexenbesen zu ihrer Hütte. Hier bekommt Tiffany Weh ein eigenes Zimmer und wird am nächsten Morgen der zweiten Hälfte von Frau Grad vorgestellt. Sie bekommt auch den Ondageist Oswald erklärt, der mit ihnen im Haus lebt. Nach einer Weile wird sie von anderen jungen Hexen aus der Gegend zu deren Zirkel eingeladen, jedoch nur ausgelacht, als sie ihnen von dem unsichtbaren Hexenhut erzählt, den ihr Esmeralda Wetterwachs geschenkt hat.

Nachdem Jeannie Größte bemerkt, wie schlecht es Rob Irgendwer Größter geht, schickt sie ihn mit einer Gruppe Wir-sind-die-Größten! los, um Tiffany Weh zu helfen. Um zu ihr zu gelangen, verkleiden sie sich als ein Mensch und bezahlen Kutschern viele Goldmünzen, damit sie sie möglichst schnell mitnehmen. Doch als sie Frau Grads Hütte erreichen, sehen sie Tiffany Weh nur noch rausstürmen, den Hexenbesen nehmen und davonfliegen. Sie fliegt zu der Anführerin des Hexenzirkels, der sie in der Nacht zuvor ausgelacht hat und bringt sie dazu, mit ihr einkaufen zu gehen. In dem Magierzubehörshop von Zakzak Starkimarm verwandelt sie einen jungen Mann in einen Frosch und kauft sich viele schwarze Kleider und einen spitzen, schwarzen Hexenhut mit dem Geld, das sie einem alten Mann gestohlen hat. Als sie zurück zur Hütte von Frau Grad kommt, gelingt es ihr für einen Moment die Kontrolle über ihren Körper zurückzuerlangen, doch als Frau Grad die Tür öffnet tötet der Schwärmer einen ihrer Körper.

Die Wir-sind-die-Größten! begeben sich in ihren Kopf und finden das Kreideland vor über dem die Sonne langsam untergeht. Sie vermuten, dass Tiffany Weh völlig ihr selbst verliert, wenn die Sonne untergegangen ist. Sie muss den Schwärmer bekämpfen, aber nur im Kreideland hat sie noch Macht, daher schickt Rob Irgendwer Größter die Wir-sind-die-Größten! los, Gerüche zu sammeln, die ihren Körper an das Kreideland erinnern. Als sie die gesammelten Gegenstände an Tiffany Wehs echte Nase halten, wird der Schwärmer in das Kreideland befördert, wo Tiffany Weh ihn vertreiben kann.

Als sie wieder aufwacht, hat sie noch viele Erinnerungen von anderen Opfern des Schwärmers im Kopf und kann sich nur schwer klar werden, wer sie wirklich ist. Esmeralda Wetterwachs hilft ihr, wieder Tiffany Weh zu werden und auch Frau Grads verbliebener Körper findet wieder zu sich zurück. Esmeralda Wetterwachs schickt Frau Grad ins Bett um sich auszuruhen und geht mit Tiffany Weh los, um sich um Frau Grads Aufgaben zu kümmern. Auf dem Weg durch den Wald erzählt ihr Tiffany Weh, dass der Schwärmer noch immer da ist und sie beobachtet. Nach getaner Arbeit beschließt Tiffany Weh, dass sie weggehen muss, um sich dem Schwärmer zu stellen und Esmeralda Wetterwachs besteht darauf, sie zu begleiten. Nach einer Nacht im Wald, bei der der Schwärmer sich ständig in ihrer Nähe aufhielt, sie jedoch nicht angriff, begeben sich die beiden zu den Hexenwettkämpfen. Dort inmitten von 300 anderen Hexen, die alle machtlos herumstehen, wird Tiffany Weh vom Schwärmer angegriffen.


vorheriges Buch:
Kleine freie Männer/The Wee Free Men
Tiffany-Roman nächstes Buch:
Der Winterschmied/Wintersmith
Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen